Impressum

Verantwortlich:

Meteototal-Wetterdienste
Andreas Neumaier
Gerhart-Hauptmann-Str. 3
73431 Aalen

Kontakt:
Telefon: +49 7361 5281502
Telefax:
E-Mail: info@meteototal-wetterdienste.de

 

 

Aalen, den 01. Oktober 2008

Allgemeine Vertragsbedingungen von www.meteototal-wetterdienste.de

§1 
Geltungsbereich/Umfang 

Die Lieferung von Wetterdienstleistungen durch Meteototal erfolgt, wenn und soweit im Einzelfall 
keine abweichenden schriftlichen Vereinbarungen getroffen werden, nach Maßgabe der im Folgenden 
aufgeführten Vertragsbedingungen. 

§2 
Nutzungsrechte 

1. Meteototal überträgt dem Auftraggeber für zu liefernde Dienstleistungen nach Maßgabe dieser 
Vertragsbedingungen das nicht ausschließliche, nicht übertragbare und zeitlich beschränkte, einfache 

Nutzungsrecht gemäß § 31 Abs. 2 UrhG. 
2. Die zu liefernden Dienstleistungen werden nur zur Verwendung im Rahmen der schriftlich 
vereinbarten Nutzungsrechte überlassen. Die Weitergabe der Dienstleistungen oder von Teilen 
derselben an Dritte sowie ihre Verwendung für andere, als die vereinbarten Nutzungsarten ist nur mit 
ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von Meteototal.de zulässig. 
3. Soweit an den zu liefernden Dienstleistungen Urheberrechte, Leistungsschutzrechte oder andere 
Rechte von Meteototal bestehen, verbleiben diese bei Meteototal. 
4. Soweit an den zu liefernden Dienstleistungen Rechte anderer Zulieferer meteorologischer 
Basisdaten bestehen, verbleiben diese Rechte beim jeweiligen Zulieferer. Der Auftraggeber hat 
insoweit bestehende Nutzungsauflagen des Zulieferers zu beachten. Bei Verstößen gegen 
vorstehenden Satz 2 ist Meteototal.de berechtigt, den mit dem Auftraggeber geschlossenen Vertrag 
fristlos zu kündigen. 

§3 
Bereitstellung
 
1. Die Dienstleistungen werden entweder bei Meteototal zum Abruf bereit gestellt oder dem 
Auftraggeber auf geeigneten Wegen übermittelt. 
2. Im Fall der Übermittlung der Dienstleistungen ist Meteototal nicht verpflichtet, den Eingang der 
Dienstleistungen beim Auftraggeber zu überprüfen. Meteototal trägt nicht die Gefahr des 
Datenverlusts auf dem Übertragungsweg außerhalb seines Einflussbereichs. Leistungsort ist der Sitz 
von Meteototal oder eines seiner Außenstudios. 
3. Der Auftraggeber stellt durch geeignete Vorkehrungen sicher, dass der unberechtigte Zugriff auf die 
übermittelten Dienstleistungen durch Dritte ausgeschlossen ist 
4. Meteototal steht für die Verfügbarkeit seiner Dienstleistungen nur insoweit ein, als die 
Nichtverfügbarkeit auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten beruht. 
5. Sollten Umstände eintreten, die Meteototal.de daran hindern, die vertraglichen Dienstleistungen zu 
liefern, so wird Meteototal den Auftraggeber unverzüglich informieren. Meteototal hat in solchen 
Fällen - namentlich bei Verspätungen und Ausfällen der von Dritten gelieferten meteorologischen 
Grunddaten - das Recht, die Leistungen soweit erforderlich nach Art und Umfang den Umständen 
anzupassen (Ersatzlieferung). Meteototal trägt von seiner Seite Vorsorge zur Vermeidung bzw. 
umgehenden Behebung solcher Störungen.

§4 
Vergütung 

1. Der Auftraggeber ist verpflichtet, an Meteototal für die Lieferung der vertraglichen 
Dienstleistungen die vereinbarte Vergütung zu bezahlen. 
2. Meteototal behält sich das Recht auf angemessene, marktübliche Preiserhöhungen vor. Bei einer 
Preiserhöhung um mehr als 5% kann der Auftraggeber den Vertrag abweichend von § 6 mit einer Frist 
von drei Wochen nach Übermittlung der Mitteilung über die Preiserhöhung kündigen. 

§5 
Gewährleistung, Haftung 

Meteototal versichert, die Dienstleistungen mit größter Sorgfalt und nach Maßgabe modemer 
wissenschaftlicher Methoden zu erstellen. Gleichwohl kann Meteototal für die Richtigkeit der in den 
Dienstleistungen enthaltenen Wetterprognosen keine Gewähr übernehmen. Auch kann Meteototal 
keine Haftung für Ansprüche übernehmen, die sich auf den Umstand gründen, dass sich die in den 
meteorologischen Dienstleistungen enthaltenen Wetterprognosen ganz oder teilweise nicht erfüllen. 
Die Lieferung der Vorhersagen erfolgt daher unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. 
Schadensersatzansprüche sind unabhängig von der Art der Pflichtverletzung ausgeschlossen, soweit 
nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt. 

§6 
Laufzeit/Kündigung 

1. Der Vertrag gilt für die Dauer des vereinbarten Auftragszeitraums. 
2. Der Vertrag kann von jedem Vertragspartner unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 30 Tagen 
zum Ende des Auftragszeitraums gekündigt werden. Wenn der Vertrag nicht fristgerecht gekündigt 
wird, verlängert er sich jeweils um die Dauer des ursprünglichen Auftragszeitraums. 
3. Im Fall der Verletzung wesentlicher Vertragsbestimmungen durch den Auftraggeber ist Meteototal 
berechtigt, den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen. 
4. Jegliche Art der Kündigung bedarf der Schriftform. 

§7 
Schlussbestimmungen
 
1. Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist das für 
den Sitz von Meteototal zuständige Gericht. Auf den Vertrag findet ausschließlich deutsches Recht 
Anwendung. 
2. Sollten gegenwärtige oder zukünftige Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen ganz oder 
teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein oder ihre Rechtswirksamkeit oder 
Durchführbarkeit später verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses 
Vertrages nicht berührt. Das Gleiche gilt, soweit sich herausstellen sollte, dass dieser Vertrag eine 
Lücke enthält. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur Schließung 
der Lücke soll eine angemessene Regelung vereinbart werden, die, soweit rechtlich möglich, dem am 
nächsten kommt, was die Vertragschließenden gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck des 
Vertrages gewollt haben würden, sofern sie den Aspekt bei Abschluss dieses Vertrages bedacht 
hätten.